Der automatische sorbisch-deutsche Übersetzer „sotra“ findet sich ab sofort unter der kürzeren, eigenen Adresse sotra.app. Außerdem enthält die Webseite des Übersetzungsprogramms nun weitere Hilfsfunktionen.

Unter dem rechten Fenster können Nutzer mithilfe des Feedback-Buttons dem sotra-Team ihre Anmerkungen und Hinweise per E-Mail zusenden.

Zusätzlich können sie uns mit einem Klick auf den Hinweis unter der Übersetzung erlauben, ihren Text und die entsprechende Übersetzung zu speichern und weiter zu nutzen, damit wir das Textkorpus erweitern und damit die Ergebnisse verbessern können.

Für uns enthalten die Texte der Nutzer wichtige Informationen. Einerseits können wir dadurch analysieren, welche typischen Fehler „sotra“ derzeit noch produziert. Andererseits sehen wir, welches Vokabular in unserem Korpus noch fehlt, obwohl es von Nutzern angefragt wird. Damit sind auch grammatische Varianten und Zeitformen einzelner Worte gemeint. Auf diese Weise können wir „sotra“ zielgerichtet und bedarfsgerecht verbessern, weshalb wir uns über jeden Beitrag freuen.

Als besonderen Service bieten wir den Nutzern nun auch eine integrierte sorbische Rechtschreibkontrolle, die ihnen ermöglicht, ihre Texte schon vor der Übersetzung selbst zu kontrollieren und auszubessern. Die Kontrolle lässt sich ohne weitere Schritte einfach mithilfe eines neuen Buttons über dem linken Fenster aktivieren. Außerdem ist es ab sofort auch möglich, die Webseite im augenschonenden „Dark Mode“ zu nutzen.