Mitten im Leben

Am WITAJ-Sprachzentrum kümmern sich sechs Sozialarbeiter um junge Menschen. Sie arbeiten an den Sorbischen Oberschulen in Räckelwitz, Bautzen,  Radibor und Ralbitz und sind im Landkreis im Rahmen der drei Regionalteams unterwegs. Sie nehmen Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen im ländlich geprägten sorbischen Siedlungsgebiet auf und bieten ihre Unterstützung an.

Projektbeispiele

  • „Bier, Schnaps und Wein müssen in einen leckeren Cocktail nicht rein!“ (präventives Projekt zum Thema Alkohol)
  • Projekttage an Schulen zur Stärkung sozialer Kompetenzen, Berufsorientierung unter Einbezug regionaler Firmen, Brauchtumspflege usw.
  • Ferienangebote
  • 48-h-Aktion (gemeinwesenorientiertes landkreisweites Projekt)
  • Beratung von Jugendclubs, z.B. zu den Themen Vereinsgründung, Projektorganisation usw.
  • Organisation bedarfsorientierter Workshops und von Themenabenden, z.B. „Worldcafé Asyl“, ​Photoshopkurs, Brauchtumspflege/Tracht, Jugendforum usw.
  • Open-Air-Kino (Filmnächte für alle Generationen)
Das soziale Team des WITAJ-Sprachzentrums ist Bestandteil der Regionalteams im Landkreis Bautzen. Diese entstanden 2011 aufgrund von Umstrukturierungen der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Bautzen. Fachkräfte verschiedener Träger der Jugendhilfe arbeiten nun im Bereich der mobilen Jugendarbeit, Familienbildung, Schulsozialarbeit und der Gemeinwesenarbeit bereichsübergreifend zusammen.
Die Fachkräfte des WITAJ-Sprachzentrums wirken insbesondere im Verwaltungsverband „Am Klosterwasser“ und an den sorbischen Oberschulen in Räckelwitz, Bautzen und Radibor sowie an der Oberschule in Wittichenau. Sie werden gefördert durch den Landkreis Bautzen.

Die sorbische Identität finden

Die Sozialarbeiter wollen zeigen, dass die sorbische Kultur so jung und lebendig ist, wie sie die Jugendlichen selbst gestalten. Sie wollen ihnen helfen, ihre sorbische Identität zu finden, zu bejahen und für ihre eigene Zukunft zu nutzen. Die Jugendlichen wenden sich aber auch an die Sozialarbeiter, wenn sie Probleme mit ihren Mitschülern, Freunden oder Eltern haben, wenn sie Fragen zu verschiedensten Themen beschäftigen oder wenn sie Unterstützung bei der Umsetzung eigener Projektideen benötigen.

Die Vorzüge auf dem Land nutzen

Viele sorbische Jugendliche leben auf dem Land. Deshalb fahren die Sozialarbeiter des WITAJ-Sprachzentrums direkt in die Dörfer, zu den Jugendclubs oder eigenständigen Jugendgruppen. Auch über soziale Netzwerke im Internet kommen die Sozialarbeiter mit den Jugendlichen in Kontakt, bauen erste Beziehungen auf und bieten ihre Hilfe an. Gemeinsam mit ihnen arbeiten die Sozialarbeiter daran, die Vorzüge auf dem Land zu nutzen.

WITAJ-Sprachzentrum
Jugendsozialarbeit

Mobil: 01522 6777485
info@jugendsozialarbeit-witaj.de